loading

Meine Oma macht dieses wunderbar würzige und süße grüne Tomaten-Chutney, solange ich mich erinnern kann. Es ist fantastisch in einen Burger oder einfach nur mit Käse und Keksen.

Es ist eine hervorragende Methode, um unreife Tomaten zu nutzen, wenn das Wetter (wie z.B. in diesem Jahr) nicht zu einer so tollen Ernte geführt hat. Ich habe 5 kg grüne Tomaten geerntet, bevor sie zu schimmeln drohten. Danach habe ich zwei Chargen von den hier gezeigten Chutney gemacht. Einige werden dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt und der Rest über das Jahr verteilt gegessen.

Mit freundlicher Unterstützung durch Brittliv

Kindly translated by Brittliv. Original English recipe here.

Step 1: Zutaten

Zutaten:

  • 2,5 kg grüne Tomaten, grob gehackt
  • 0,5 kg Zwiebeln, fein geschnitten
  • 4 tl. / 30g Salz
  • 1L Malzessig
  • 0,5 kg hellen brauner Zucker
  • 250 g Sultaninen, grob gehackt
  • 3 tl. / 20 g gemahlener Pfeffer

Geräte:

  • Einwegtopf oder einen großen Topf ohne Deckel. Ich habe diesen Topf verwendet.
  • 7 - 10 Gläser mit Deckel
  • Frischhaltefolie / Klarsichtfolie
  • Etiketten
  • Ein Trichter ist definitiv sinnvoll

Ungefähre Kosten: 2,5 Euro pro Charge (wenn Sie die Tomaten selber züchten).

Step 2: Bereiten

Schneiden Sie die Zwiebeln und die gewaschen grünen Tomaten in kleine Stücke. Geben Sie sie in eine große Schüssel und verrühren sie. Fügen Sie die 4 Teelöffel Salz hinzu und rühren Sie erneut. Decken Sie die Schüssel mit Klarsichtfolie oder einen großen Teller ab und lassen Sie die Mischung über Nacht ziehen.

Dadurch wird viel Tomatensaft entstehen und die Aromen werden sich verstärken. Sie können diesen Schritt überspringen, sollten Sie nicht so viel Zeit haben. Reduzieren Sie in diesem Fall die Salzmenge um die Hälfte.

Ich empfehle Ihnen allerdings sehr diesen Schritt durchzuführen, da er die Garzeit, die Sie im Endeffekt brauchen werden um ihr Chutney zu kochen deutlich reduziert. Ein großer Teil der Kochzeit wird dafür verwendet um die Menge an Flüssigkeit zu reduzieren, damit es die richtige Konsistenz hat.

Step 3: Kochen Sie Den Essig, Fügen Sie Den Zucker Hinzu

Am nächsten Tag ...

Füllen Sie den Liter Essig in einen großen Topf. Fügen Sie die 500 g braunen Zucker hinzu und erhitzen Sie die Mischung bei mittlerer Hitze, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Lassen sie die Mischung aufkochen.

Step 4: Sultaninen

Hacken sie die Sultaninen grob und fügen Sie sie dem Essig-Zucker-Gemisch hinzu.

Lassen sie die gesamte Menge leicht kochen.

Step 5: Die Tomaten Und Zwiebeln Abtropfen Lassen

Entfernen Sie die Abdeckung von den Tomaten und Zwiebeln, die Sie über Nacht stehen gelassen haben. Lassen Sie sie gut abtropfen, spülen Sie sie aber nicht ab. Abspülen führt nur zu einer noch größeren Menge Wasser und somit zu einer längeren Kochzeit.

Verrühren Sie die Tomaten und Zwiebeln mit kochenden Mischung. Fügen Sie die 3 Teelöffel / 15 g weißen Pfeffer hinzu.

Lassen Sie die Mischung weiter leicht kochen.

Step 6: Kochzeit

Sobald alle Zutaten hinzugefügt sind muss alles für 1,5 bis 2 Stunden gekocht werden. Bis die Mischung eingedickt und golden ist.

Ziel ist es, dass die Menge an Flüssigkeit reduziert wird, so dass das Chutney dickflüssig ist. Zudem sollen die Tomaten und Zwiebeln weich gekocht werden, dies sie den Zucker aufnehmen und leicht braun werden.

Alles was Sie die nächsten 1-2 Stunden machen müssen ist es gelegentlich umzurühren und die Hitze so anzupassen, dass die Mischung nicht zu stark kocht.

Nun es ist an der Zeit die Gläser vorzubereiten.

Step 7: Vorbereiten Der Gläser

Waschen Sie Ihre Gläser und Deckel in heißem Wasser. Ich benutzte Gläser, die ich von Saucen und Marmeladen aufbewahrt habe.

Legen Sie sie in einem vorgeheizten Ofen bei 140 Grad Celsius (280 Grad Fahrenheit).

Dadurch werden Sie trocken und sterilisiert.

Step 8: Ist Es Fertig??

Wenn sich die Flüssigkeitsmenge ihres Chutneys um fast die Hälfte reduziert hat und es dickflüssig und braun ist, ist es fast fertig. Kochen Sie es ein wenig länger, ich bin mir fast sicher, dass Sie bald so ungeduldig werden wie ich, aber es muss eine kurze Zeit länger kochen. Ein gute Möglichkeit um zu schauen, ob das Chutney fertig ist, ist es einen Holzlöffel entlang des Bodens zu ziehen, wenn es eine kurze Zeit dauert, bis der Boden erneut bedeckt ist, ist es fertig.

Nehmen Sie die sterilisierten Gläser aus dem Ofen. An diesem Punkt ist mir aufgefallen, dass ich keine Zeitungen hatte und habe deshalb Schneidebretter genommen. Es ist wichtig, dass sie irgendetwas verwenden um Ihre Arbeitsfläche abzudecken, da das Umfüllen des Chutneys eine große Sauerei veranstaltet.

Halten Sie die Gläser mit einem Ofenhandschuh fest und füllen Sie das Chutney mit einem Löffel in die Gläser. Wenn Sie voll sind, klopfen sie den Boden leicht gegen die Arbeitsfläche um Luftblasen zu entfernen und füllen Sie das nächste Glas.

Wenn alle Gläser voll sind, decken sie die Öffnung mit einer doppelten Schicht Klarsichtfolie oder Frischhaltefolie ab und schneiden Sie sie zurecht. Wenn das Chutney abkühlt wird die Folie leicht auf die Oberfläche angesaugt, die verhindert ein späteres Schimmeln (die konkave Form der Folien können Sie in den Bildern sehen).

Step 9: Kennzeichnung Und Abrundung

Während die Gläser abkühlen, können Sie einige Etiketten schreiben, die das Datum, den Inhalt und den Hersteller zeigen.

Nach Abkühlen, schrauben Sie die Gläser zu und kleben Sie die Etiketten auf. Sie können das Chutney sofort essen oder lassen es für ein bis zwei Wochen reifen. Ich konnte nicht warten und so haben wir es mit etwas Käse und Keksen gegessen. Mmmmmm

Das fertige Chutney hält sich für mindestens 6 Monate. Letzte Woche habe ich ein Glas geöffnet, dass mir meine Oma vorheriges Weihnachten gab (vor 9 Monaten) und es war immer noch gut.

Sehr gut! Danke!
<p>Sounds yummy! ;) I think I am going to make it.</p><p>But the german translation is terrible :(</p>
<p>Really? Which parts? It was translated by a native German who has impeccable English. Is it a regional dialect difference? It was originally auto translated by Instructables, I asked her to check it and she said it was terrible and corrected it.</p>
I didn't mean any harm by saying that ;)<br>There are some minor upper and lower case and grammar mistakes, only noticeable if you read it thoroughly ;) <br><br>But it's translated well enough to comprehend what has to be done in order to create that wonderful, yummy sounding chutney!<br><br>I guess your aider used an auto-translator her/himself ;)<br><br>I'm looking forward to reading another mouth-watering recipe of yours! :-D<br><br><br>

About This Instructable

1,193views

17favorites

License:

More by Jayefuu:Beech Tray for Salt & Pepper Mill Omas Grünes Tomaten Chutney Disabling Contactless Payment on Debit Cards 
Add instructable to: