Introduction: Halloween Maske Unter 15Euro

Man nehme:
Spülmittelwasser
Silikonmasse, braun, für Fenster
Ein spitzes Messer (Skalpell)
Frischaltebeutel
Kunstblut
(Man kann es auch selber mischen)
Schminke
Gummiband
Klebeband
Pappbecher

Bitte vorher komplett lesen... hab die Reihenfolge ein wenig verdreht!

Step 1: Grundform

Man lege einen Frischaltebeutel auf den Tisch und befeuchtet ihn mit Spülmittelwasser (damit es später besser Ablösung ist). Dann verteilt man großzügig das braune Silikon in der gewünschten Form auf die Folie. Mit einem nassen Finger (damit das Silikon nicht am Finger klebt) verteilt man die Masse so, dass eine 2-3mm dicke Schicht entsteht.

Step 2: Narben Hinzufügen... (auch Zur Übung)

Um sich ein wenig mit dem Material vertraut zu machen ist es ganz gut vorher:

Auf einem anderen Frischaltebeutel habe ich vorher aus Silikon ein paar Narben und Einschusslöcher modeliert und trocknen lassen.Diese klebt man mit Silikon auf die angetrocknete Grundform.... Man kann sie aber auch auf das angetrocknete Silikon modelieren !
Die Narben lassen sich auch gut mit Wimpernkleber auf der Haut befestigen!!!

Step 3: Der Abgebissene Rand

Solange die Masse noch weich ist nimmt man einen Pappbecher, in den man alle 5-8mm eine Kerbe geschnitten hat, und stempelt die "Zahnabdrücke" in den Rand(den Stempel vorsichtig zur Seite wegziehen)... DER FANTASIE SIND KEINE GRENZEN GESETZT!!!

Step 4: Genähten Gesichtsteile

Mit dem Silikon malt man die gewünschte Form der Naht(langsam und ruhig etwas dicker). Mit einem nassen Finger drückt man den Rand an die Maske. Nun befeuchtet man sein Messer mit Spülmittelwasser, damit es nicht klebt, und "spaltet" die Erhöhung. Danach macht man wilde Querstreifen, die nicht zu gleichmäßig sein sollten...!!! Seid vorsichtig und ritzt nicht zu tief!!!

Wer gerne näht kann die Querstreifen auch mit Garn machen, dabei sollte man aber die Rückseite mit Klebeband unterstützen!

Step 5: Ausgefranste Ränder

Man nehme einen Klecks Silikon und die Spitze vom Messer und tupft die Fransen auf den Rand... Die Masse sollte noch klebrig sein.

Step 6: Der Mund

Damit der Mund nicht so rumlabbert habe ich einfach drei Streifen Silikon drüber gemacht und an beiden Enden vorsichtig festgedrückt.
Man kann aber auch den Mund mit Schnur zusammen nähen. Dabei sollte man aber immer die Rückseite mit Klebeband verstärken!

Step 7: Ablösen Des Frischaltebeutel...

Nach ca. 12h nimm man sein Werk und legt es für eine Stunde in die Tiefkühltruhe... Damit es sich besser lösen lässt. Jetzt knibbelt man sich vorsichtig eine Ecke frei und arbeitet sich durch. Keine Sorge kleine Risse kann man immer mit Silikon nachbessern! Wenn die Tüte ab ist haltet die Maske gegen das Licht und markiert die lichtdurchlässigen Stellen, diese und die kleinen Risse kann man nun von der Rückseite "verdicken". (Spülmittelwasser nicht vergessen sonst gibt's nur Matsch)

Step 8: Halterung

Auf die Rückseite der Maske klebt man Klebeband an dem man die Gummibänder befestigt. Sollte man Lederbändchen haben... Verwendet die, sieht noch ein bisschen cooler aus.

Comments

author
The Rob made it! (author)2015-01-13

Would love to see a competent English translation of this Instructable, because it's really hard to understand when using Google to translate.

author
blueye81 made it! (author)blueye812016-04-24

It's not my ible, but I would like to help: The main idea is that you use silicon (the one for sealing bathroom joints) as main substance. Place plastic wrap on desk, spray a solution of detergent and water on it (so that you can remove the silicon when ready). Then spread the silicon on the plastic, use wet fingers so that it doesn't stick. You can prepare some "wounds" the same way and attach them to the mask when dry. The main idea should be clear; to fix the mask to your head, just use duct tape and rubber bands or leather straps. Finished after 12 hours.

author
wandre1 made it! (author)2014-10-29

Rest kommt wenns trocken ist...

About This Instructable

615views

2favorites

License:

More by wandre1:Halloween Maske unter 15Euro
Add instructable to: