loading

Die HomeMatic Wandschalter HM-PB-2-WM55-2 lassen sich normalerweise nicht in bestehende Schalterprogramme integrieren. Da ich sie aber unbedingt im Jung CD500 Design haben wollte, habe ich mir den im Folgenden beschriebenen Umbau ausgedacht.

Benötigt werden:

  • HomeMatic Wandschalter HM-PB-2-WM55-2

  • Adapterplatte (3D Druck)

  • Jung CD500 Rahmen, 1-Fach, z.B. Jung CD581WW

  • Jung CD500 Schalter Wippe, z.B. Jung CD590WW oder CD590PWW

  • Befestigungsmaterial, z.B. Tesa Powerstrips

Step 1: Adapterplatte Drucken

Der HomeMatic Wandschalter HM-PB-2-WM55-2 ist etwas zu hoch, damit man ihn direkt mit einem Jung CD581 1-Fach Rahmen verwenden könnte. Daher ist eine Adapterplatte nötig. Diese sorgt dafür, dass der Rahmen etwas weiter von der Wand weg sitzt und dient gleichzeitig als Halterung für die Grundplatte des HM-PB-2-WM55-2.

Die Adapterplatte kann mit einem 3D Drucker selbst hergestellt werden. Die dazu nötige Druckdatei kann bei Youmagine heruntergeladen werden. Der Druck sollte mit ABS Filament und möglichst geringer Schichtdicke (<=0.1mm) und mit 100% Infill erfolgen. Die fertige Adapterplatte kann dann noch mit Aceton chemisch poliert und bei Bedarf in der Farbe der Jung CD500 Rahmen lackiert werden. Bei weißem ABS Fillament sollte aber eine Lackierung nicht nötig sein, da die Farbe gut zu den Jung Alpinweiß Rahmen passt.

Step 2: Schalter-Abdeckplatte Vorbereiten

Damit man die Schalter-Abdeckplatte auf dem HomeMatic Schalter ankleben kann, müssen alle Montage- und Zentrierstruckturen auf der Rückseite der Abdeckplatte entfernt werden. Das geht am besten mit einem Dremel. Nachdem die gröberen Struckturen mit einem Fräser entfernt sind, sollte man die Reste noch mit einem Schleifaufsatz entfernen. Die Dremel Schleifpapier Aufsätze haben hier bei mir sehr gut funktioniert. Wie im Bild zu sehen, muss die Innenseite komplett glatt sein.

Step 3: Wandmontage

Zur Montage wird zuerst die Grundplatte in die Adapterplatte gelegt. Wenn der Schalter mit Schrauben an der Wand befestigt werden soll, kann dies nun direkt geschehen. Dabei wird die Grundplatte beim anschrauben in der Adapterplatte fixiert. Soll der Schalter z.B. mit den mitgelieferten Klebestreifen an die Wand geklebt werden, fehlt diese Fixierung der Grundplatte durch die Schrauben. Normalerweise sollte die Grundplatte fest genug in der Adapterplatte sitzen, sollte sie aber aufgrund von Maßtoleranzen beim 3D Druck zu locker sitzen, sollte sie mit Sekundenkleber in die Adapterplatte geklebt werden. Dann kann die Einheit mit den Klebestreifen an die Wand geklebt werden.

Als nächstes wird der Schalter auf der Grundplatte befestigt und der Abdeckrahmen auf der Adapterplatte festgesteckt. Der Rahmen sollte ohne weitere Befestigung halten. Sollte er zu locker sitzen, kann er mit einem Tropfen Heißkleber fixiert oder mit Sekundenkleber permanent befestigt werden.

Als letzter Schritt wird die Abdeckplatte mit Heißkleber oder Tesa Powerstrips mittig auf dem Schalter festgeklebt.

Zum Batteriewechsel kann der Schalter wieder von der Grundplatte gezogen werden. Sollte dabei der Kleber zwischen Schalter und Abdeckplatte abgehen, muss man die Abdeckplatte nach dem Batterietausch wieder neu ankleben.

<p>Looks so great! </p>

About This Instructable

1,552views

3favorites

License:

More by reibuehl:Raspberry Pi SD Card Slot Repair and Micro SD Mod HomeMatic Wandschalter mit Jung CD500 Blenden 
Add instructable to: