loading

Wer noch alte Holz- oder Munitionskisten liegen hat, kann mit weniger als 10€ ganz einfach Pflanzkästen bzw. Blumenkästen daraus bauen. Ganz nebenbei gibt es noch ein paar Tips wie man altes Holz wieder etwas aufbereiten kann.

Step 1: Werkzeuge & Hilfsmittel

Als erstes braucht ihr eine oder mehrere passende Holzkisten. Ich habe dafür noch alte Munitionskisten aus Holz liegen gehabt, die eigentlich in den Müll sollten. Im Prinzip ist es aber egal, Holz sollte es aber schon sein.

Akkuschrauber + Bits
Messer + Schere
Klammertacker
Eine harte Spülbürste
200er Schleifpapier
Mehrere Lasurpinsel
Farblose Holzschutzlasur
Pflanzfolie (etwa das Doppelte, was eure Kiste an Abmessungen hat)
Blumenerde
Pflanzen ;)

Step 2: Vorbereitung Der Kisten

Damit die Kisten wetterbeständig werden und auch noch etwas besser ausschauen, müssen diese zuvor mit Lasur behandelt werden.
Dafür wird die Kiste von allen Metallteilen befreit, Aufkleber und sonstiges entfernt und dann mit der groben Bürste von allen Seiten kräftig abgescheuert! Besonders der Deckel und die Seitenteile! Kein Wasser verwenden, einfach trocken über das Holz schrubben!
Wenn eure Kisten aus groben oder stark splitterndem Holz gefertigt sind, sollte das Holz vorher mit dem Schleifpapier bearbeitet werden und erst danach gebürstet. Ist aber eigentlich selten der Fall.

Zum Schluss den Staub mit einem leicht feuchten Tuch abwischen oder aussaugen.

Step 3: Lasieren Der Holzteile

Hier kann man eigentlich nicht viel schreiben. Die Lasur gründlich durchrühren und mit einem Lasurpinsel in 1 oder 2 (bei Edelholz oder sehr trockenen Hölzern auch 3) Anstrichen auftragen.
Je nach Umgebungstemperatur dauert es zwischen 2 und 5 Stunden, bis das Holz etwa staubtrocken ist.
Wichtig: Auch die Innenseiten gut mit der Lasur bestreichen!

Nach der Trockenphase sollte das Holz schon deutlich mehr von seiner ursprünglichen Farbe zurückgewonnen haben und die Masserung deutlicher werden.

Nachdem alles trocken ist, können auch die Metallteile wieder angeschraubt werden.

Step 4: Den Kasten Auf Die Pflanzen Vorbereiten

Damit die Pflanzen nicht durch das Holz wachsen und die Feuchtigkeit die Kisten nicht zusehr beschädigt, kommt eine Pflanzfolie zum Einsatz. Diese Folien sind durchwuchssicher und auch wasserdurchlässig. Das ist wichtig, damit eure Pflanzen bei Regen nicht ertrinken! Daher sollte auch der Innenraum der Kisten mit Lasur gestrichen sein!

Die Folie einfach grob zuschneiden, erst den Boden antackern, zu den Seiten einfach umklappen, stramm ziehen und wieder antackern. Die Ecken nach innen ausführen und auch befestigen.

Nun kann die Bepflanzung erfolgen!

Step 5: Der Fertige Kasten

Es kann nun der Boden für die Pfanzen aufgeschüttet werden und die Pflanzen eingegraben. Eigentlich können alle Arten von Blumen und kleinen Zierstreuchern eingesetzt werden. Es sollte nur nicht zuviel werden, sodass sich die Pflanzen den Lebensraum nehmen.

Wenn man noch Winkel anschraubt, kann man die Kisten auch wunderbar als Balkonkästen oder an einen Zaun hängen, oder einfach nur hinstellen.




Diese kleine Anleitung ist auf sogut wie jede andere Holzkiste anwendbar und sollte auch für änliche Pflanzkästen passen ;) .

Echt cool...meiner Freundin words gefallen
<p>Sorry for all english viewers. But i think it&acute;s not so difficult to <br>follow each step by using the google translator or/and the photos ;)</p>

About This Instructable

1,271views

7favorites

License:

More by Tankdeckel:Planter Box From Ammo Box (Blumenkästen DIY) 
Add instructable to: