Schritt 3: Der Wetzstein

Kauft euch für einen Euro einen Wetz- oder Abziehstein im Chinaladen. Wenn es bei euch keinen Chinaladen gibt, kümmert euch darum, dass einer eröffnet wird, oder zieht in eine zivilisiertere Gegend.
Das ist ein „Wasserstein“, das heißt, man gießt beim Messerschleifen immer wieder Wasser darüber, um den Schleifstaub abzuspülen. Manche Leute mögen „Ölsteine“ lieber. Bei denen gießt man Öl drüber. Manche Wetzsteine sind von Natur aus ölig. Sobald Öl im Spiel ist, können wir mit Wasser nicht mehr viel ausrichten.
Dieser Stein hier wurde schon öfter gebraucht und ist daher in der Mitte eingedellt. Das macht es schwierig, das Messer im richtigen Winkel an den Stein zu halten. Wir müssen ihn also abflachen.
Bei Messern ist es eigentlich relativ egal, aber sobald man versucht, Hobelklingen zu schleifen, ist ein flacher Stein ein Muss.
Post a comment
"I Made It" comments require images. Uncheck for normal comment.
Be nice!

Noch keine Einträge.
Sei der Erste!

    Über dieses Instructable

    4.987 Besucher

    25 Favoriten

    Veröffentlicht:
    Okt 4, 2013

    Lizenz:

    Bio: Tim Anderson is the author of the "Heirloom Technology" column in Make Magazine. He is co-founder of www.zcorp.com, manufacturers of "3D Printer" output ... Mehr »

    Mehr von TimAnderson:

    磨刀的技巧 ナイフの研ぎ方のこつ Trucos para afilar un cuchillo