46Views2Replies

Author Options:

New kind of SLS 3d Printer (german) Answered

Hallo Community,

ich habe die Idee für einen neuen 3d Drucker, der mit einer Laserdruckerkartusche arbeitet und ein Stützmaterial verwendet, das Streufähig ist.

Gerne sende ich mein Dokumentationsentwurf (derzeit rd 13 Seiten) Interessierten zu. Sie trägt folgenden Titel:

Die Additive Fertigung

für Metalle und Kunststoffe in Klein- und Mittelständigen Unternehmen

für den Werkstattbereich

- Aussicht auf ein Neues Verfahren -


„ Leonardo Da Vinci und Nikola Tesla waren für mich die größten Erfinder, was würden Sie mit unserem heutigen Wissen für technische Wunder vollbringen?“

Hat jemand interesse sich daran zu beteiligen?

Discussions

0
Downunder35m
Downunder35m

6 weeks ago

Kann mir mit nur dem Bild nicht sehr viel darunter vorstellen.
Denke aber mal es funktioniert ein bisschen wie dies hier:
Das Pulver wird Schichtweise aufgetragen wobei die Kartuschen einen schneelen und einfachen Materialwechsel ermöglichen.
Danach wird mittlels Fibre-optics-Laser oder per CO2 Laser das Material mit der darunter liegenden Schicht verschmolzen.
Vermutlich mittles Galvos und Spiegeln da Steppermotoren für diese Art von Fertigung zu langsam und zu anfällig wären.
Der Einfallwinkel spielt wahrscheinlich kaum eine Rolle bei den zu erwartenden Schichtstärken.
Denke mal du wirst im Linescanning Verfahren arbeiten um eine bessere Auflösung und Temperaturkontrolle zu haben.

Aber das wäre nur in groben Zügen wie das Problem angehen würde...
Fragen die damit offen bleiben:
1. Entwurf? Suchst du finanzielle Unterstützung für einen Prototypen oder hast du bereits etwas funktionierendes gebaut?
2. Größe.
Additive Fertigung macht nur dann einen Sinn wenn es möglich ist auch entsprechend große Teile zu fertigen.
50x50x50cm für das Volumen des Arbeitsraumes sind da meist schon "klein".
Derzeitige Pulverdrucker für die Industrie sind in der Lage wesentlich größer zu bauen.
Was sing die Möglichkeiten bei deiner Erfindung?
Mit Kartuschen kann ich mir keinen grossen Drucker vorstellen.
3. Recycling.
Ich denke mal die Wiederverwertung fällt auf den Anwender?
Das feine Pulver kann problematisch sein, vor allem wenn es gereinigt and erneut verwendet wird.
Wie regelt dies dein Drucker?