Weihnachts-Öllichter

569

4

2

Eine der ältesten künstlichen Lichtquellen ist das Öllicht, das sich nicht nur dank seines angenehmen Lichts bis in die Gegenwart erhalten hat.

Ein geeignetes Gefäß für das Öl findet sich in vielfältiger Form im häuslichen Bestand, denn letztlich eignet sich dafür jedes kleinere hitzebeständige Glas.

Als Brennstoff dient Pflanzenöl.

Dieses ist – anders als petroleumbasierte Lampenöle – nicht nur preiswert und ungiftig, es ist auch in der Handhabung denkbar ungefährlich, da es ohne zusätzlichen Docht nicht brennt. Selbst wenn also ein damit befeuertes Öllicht einmal umgestoßen wird, richtet es (abgesehen von einem Fettfleck) keinen Schaden an.

Step 1: Gefässe Mit Geschenken

Jedes Glas wird mit feinem Eingemachtem oder Weihnachtsguetzli gefüllt.

Step 2: Dochte Und Schwimmer

Den Docht in den Schwimmer stecken.

Step 3: Öllicht Anzünden

Glas mit Pflanzenöl füllen, Schwimmer mit Docht im Glas patzieren und anzünden.

Step 4: Sicherheitshinweise

Share

    Recommendations

    • Growing Beyond Earth Maker Contest

      Growing Beyond Earth Maker Contest
    • Pets Challenge

      Pets Challenge
    • Beauty Tips Contest

      Beauty Tips Contest

    2 Discussions

    0
    None
    Uncle Kudzu

    3 years ago

    I like the floating wick idea!

    0
    None
    Phil B

    3 years ago

    Danke. Sehr interessant. Nie hätte ich gedacht kleine Geschenke ins Öl zu stecken.